Mitgliedschaft

Ihnen gefällt was wir umsetzen, planen und vorhaben? Dann Unterstütze uns, eines unserer Projekte, als aktives oder inaktives Mitglied. 

Bereits mit einer Mitgliedschaft unterstützt Du automatisch ein wissenschaftliches Wiederaufforstungsprojekt in Costa Rica. Mehr dazu hier: |rainforest.lu|

Ein Klick zum nächsten Schritt, wir heißen Dich herzlich willkommen.

Our 9 Project-values

 

1. Project-Based-Learning

Assisted learning by doing 

Als Mitglied, Teilnehmer eines Workshops oder als Projektpartner, hast Du die Möglichkeit Deine Ideen und Projekte mit uns umsetzen. Hierbei helfen Dir die Berufserfahrungen anderer Mitglieder und Experten bei der Verwirklichung.

Wir bieten Planung, Beratung, Begleitung, vor allem in den Bereichen Garten- und Landschaftsbau, Baumschule und Pflanzenproduktion, … allgemein im Handwerk und stellen hierzu gerne unser Können und Wissen zur Verfügung.  Unsere Erfahrungen in Betriebsführung, Management, Verwaltung, Arbeitsrecht können bei Deinem eigenen Projekt helfen.

2. Green exchange network

Think Global – Act Local

Stärke liegt in der Zusammenarbeit, auch wenn zwischen den Teilnehmer ein physischer Abstand besteht. Unser Ziel ist es, lokale und regionale Projekte, Initiativen und vor allem Menschen zu einem Netzwerk / Kollektiv zu vereinen.

Durch die Zusammenarbeit und im Austausch wachsen die Möglichkeiten und das Potential des Netzwerkes.  Kern dieses Green exchange network ist der gegenseitige Austausch von Wissen, Erfahrung, praktischem Know How mit den Zutaten: Kreativität, Nachhaltigkeit und sozialem Engagement zwischen den Generationen.

3. Explore yourself

Kreativität und Handwerk entdecken 

Einmal andersrum? Du hast eine Idee, wir helfen bei der Umsetzung mit ALTerNATIVEn Vorschlägen, Lösungen und fordern Dein Improvisationstalent.

Hier steht Deine Idee und das kreative Ergebnis Deines Projektes im Mittelpunkt. Bei der Umsetzung, dem Umgang mit unterschiedlichen Materialien und den handwerklichen Tätigkeiten, kann ein einzelnes Erlebnis, Anstoß zu etwas Unerwartetem sein. Die Lösungssuche ist ein kreativer Erlebnisprozess und weckt nicht allzu selten Neugier zu Neuem oder Anderem. Der Weg ist das Ziel und das Ergebnis entspricht nicht unbedingt Deiner ersten Idee oder Vorstellung.

4. Reconnect to Nature

Sustainable workshops

Die Auswirkungen des Menschen auf die Natur sind größer den je. Unser Handeln und vor allem unser Konsum haben immer direkte und indirekte Einflüsse auf unsere Umwelt.

“think global – act local” – Wir unterstützen und setzen Projekte in lokalem und regionalem Umfeld um. So sollen z.B. in Gemeinschaftsgärten die Anwohner nicht nur gemeinsam eigenes Gemüse kultivieren aber auch erfahren wie man aus einfachsten Naturmaterialien wie 2 Holzstöcken zweckdienlichen Gehilfen, z.B. ein Stützgerüst, herstellen kann. Solche Erfahrungen sollen Anreiz geben, Interesse wecken und zum nachhaltigen Denken motivieren.

5. Upcycling workshops

Voll im Trend – Die Kunst der Wiederverwendung ….. 

Örtliche Projekte sollen mit regionalen Ressourcen versorgt und unterstützt werden. Ist die Idee und das Konzept einmal ausgearbeitet lassen sich die Materialien meist im nahen Umfeld oder Bekanntenkreis auftreiben.  

So kann ein Projekt auch innerhalb eines Freundes- oder Bekanntenkreises zusammen mit Horyoh asbl geplant und umgesetzt werden. So können z.B. aus der Gartenhütte oder dem Dachstuhl eines Bekannten gleich mehrere Hochbeete entstehen, aus einem alten Zaun ein Schnellkomposter, aus Gehwegplatten eine Mauer oder aus Pflaster eine Kräuterschnecke. Die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos, so daß  Kreativität und Improvisationstalent gefordert werden. Mit Unterstützung werden die kleinen aber auch größere “Probleme” gelöst.

6. Social ecological projects

Welt im Wandel

Die Projekte sollen Menschen unterschiedlicher Kultur und Tradition versammeln.

Nicht nur Material aber auch Mann- und Frauenpower sollen aus dem nahen Umkreis in die Projekte einfließen.

Als Mitglied oder Teilnehmer leisten Sie einen sozialen Beitrag, indem Sie auch Außenstehende mit in Ihr Projekt einbeziehen und teilnehmen lassen. Es wird ein langfristiges Geben und Nehmen. Bereits mit der Mitgliedschaft leisten Sie einen aktiven, langfristigen, sozialen, ökologischen Beitrag, indem wir mit jedem Jahresmitgliedsbeitrag einen Baum in einem wissenschaftlich begleitenden Wiederaufforstungsprojekt finanzieren.

7. Nurture the Nature 

… mit, statt gegen die Natur …

Das Notwendige mit dem Angenehmen und Schönen verbinden. Ornamental geschnittene Zierhecken haben meist einen sehr geringen ökologischen Nutzen.

Hierzu gehören auch Kiesgärten & Co, offenen oder gemulchte Pflanzflächen, geringe oder keine Pflanzenvielfalt, allgemein akribisch gepflegte Grünflächen oder einfach falscher Schnittzeitpunkte und Techniken. Nicht nur daß solche Gartenanlagen einen eher leblosen und Charakter haben, so kosten diese auch meist viel Zeit oder Geld. 

Wir helfen dabei aus einem Kunstgartenreservat, eine Gartenarena der Vielfalt zu schaffen.

8. WU WEI 

Einfach mal alles wachsen lassen

ist das daoistische Prinzip des Wu Wei: „Handeln durch Nichthandeln“.Es bedeutet nicht, untätig zu bleiben, sondern den Potentialen die Möglichkeit zu geben, sich zu entfalten, oder anders ausgedrückt, dem natürlichen Lauf der Dinge zu folgen.

Das umfasst sowohl, eine Wahrnehmung für sich abzeichnende Tendenzen zu entwickeln, als auch, mit möglichst geringen Eingriffen zu fazilitieren, dass diese Tendenzen ihre Wirkung entfalten können.

Hierzu passt der Blick des Gärtners oder des Bauern für seine Pflanzen: er kann sie nur wachsen lassen und mit bestimmten Maßnahmen, wie z.B. Gießen und Jäten, ihre Entwicklung und ihr Gedeihen begünstigen.

Es hilft jedoch nicht, wenn er an ihnen zieht, damit sie schneller wachsen. So bedeutet Wu Wei auch eine Haltung der Mühelosigkeit: die wesentlichen Dinge geschehen von allein, und es ist schon viel getan, wenn wir ihnen nicht im Wege stehen.

9. Individual social responsibility

Machen! Nicht quatschen …

Wir sind weder ein Dienstleistungs- noch ein Produktionsbetrieb, wollen aber unsere Erfahrungen mehrerer Jahrzehnten als Betriebsin- oder Teilhaber, zur Umsetzung Ihrer Projekte gezielt, koordiniert und in Zusammenarbeit einsetzen.

Hierzu zählen aber nicht nur die beruflichen Kenntnisse, sondern auch soziale, pädagogische und zwischenmenschlich Erfahrungen. Wir betrachten uns als Bindeglied oder Drehpunkt zwischen privaten Handwerksbetrieben, schulischen und sozialen Einrichtungen wie auch in der Verantwortung im Einzelkontakt in und an den Projekten / Workshops, die Eigenverantwortung der (jungen) Teilnehmern zu fördern. Hierzu zählen u.a. das eigene Konsumverhalten oder ein kollektives Verantwortungsbewusstsein und Handeln.

Help Horyoh

Ihnen gefallen unsere Ideen und Projekte und wollen diese unterstützen?

Da die Horyoh a.s.b.l. und ihre Projekte auch durch Spenden finanziert wird, besitzen Sie außerdem die Möglichkeit mit einer Spende auf folgendes Bankkonto ein wertvoller Teil unserer Initiative zu werden. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen selbstverständlich Rede und Antwort.

IBAN LU09 0030 5629 5602 0000 | BIC BGLLLULL

Als junger Verein freuen wir uns über jede finanzielle Unterstützung. Dies geht ganz einfach hier mit Digicash.

Vielen Dank!

(*Den Betrag können Sie in der Anwednung und eigenem Ermessen ändern.)

5€

10€

20€